Material

Hier sammeln wir für dich nützliches Material für deine Yoga-Praxis und ergänzen die Sammlung Schritt für Schritt mit informativen Yoga-Beiträgen.

Mantras
Ein Mantra ist ein heiliger Vers oder Laut. Als Form der Meditation wurden Mantras jeher gesungen, in jeder Kultur und in jeder Religion. In Sanskrit gesungen vermittelt es symbolhaft die spirituelle Dimension des Yoga.

  • Das Ashtanga-Yoga Mantra – unsere Ausrichtung am Beginn der Yoga-Praxis
    Im Ashtanga-Yoga erinnern wir uns mit diesem Mantra dankbar an die uralte Tradition des Yoga, denken aber zugleich, worum es uns bei der Praxis geht: Nämlich darum, unsere Essenz, unsere wahre Natur zu erkennen. Wir beziehen uns dabei auf Patanjali, der mit seinem Yoga Sutra die philosophische Basis bildet.
  • Schlussmantra
    Mit dem traditionellen Friedens-Mantra beenden wir im Ashtanga-Yoga unsere Übungspraxis. Die erzeugte Energie senden wir am Schluss als Liebe, Licht und Frieden in die Welt.

Mantratexte


Ujjayi – die siegreiche Atmung
Ujjayi heißt die Atem-Technik für das Ashtanga Yoga. Übersetzt bedeutet es »siegen«, bzw. »sich durch Eroberung zu eigen machen«. Im Deutschen wird Ujjayi meist als »Atmung mit dem Reibelaut« bezeichnet. Damit wird genau das beschrieben, was auch geschieht: man atmet so durch die Nase ein und aus, dass ein reibender Ton entsteht.
Alles ist Prana (Energie) – davon sind die Yogis überzeugt. Der Atem gilt als Bindeglied zwischen physischer und energetischer Welt. Von wahrhaft majestätischer Schönheit ist die Einheit von Atmung und Bewegung. Ronald Steiner erklärt, warum wir mit der Ujjayi-Atemtechnik eine Pforte zur unendlichen Energie öffnen, Schnee schmelzen oder die Brandung wie ein Surfer nutzen können.

Mit einfachen Schritten Ujjayi-Atmung erlernen (nach Ronald Steiner)


1. Serie Ashtanga Yoga
Mithilfe des Videos unten kannst du die 1. Serie des Ashtanga Yoga mit unterschiedlichen Modifikationsmöglichkeiten üben.
Also: Rauf auf die Yogamatte!

Danke an die Yogalehrer von Ashtanga Yoga München.